Zum Inhalt

Barrierefreie Webseiten:
Gestaltung des Internets für Alle

Barrierefreiheit verstehen: Warum sie wichtig ist und wie du sie umsetzt

Hast du dich schon mal gefragt, ob deine Webseite wirklich für alle zugänglich ist? Oder warum Barrierefreiheit im Web so wichtig ist? In diesem Artikel tauchen wir gemeinsam in die Welt der barrierefreien Webseiten ein. Du erfährst, warum Barrierefreiheit nicht nur eine Frage der Inklusion ist, sondern auch rechtliche Aspekte und geschäftliche Vorteile mit sich bringt.

Barrierefreiheit im Web: Zugang für Alle schaffen – So geht's!

Stell dir vor, du surfst im Internet und kommst plötzlich nicht weiter, weil ein Bild keine Beschreibung hat oder die Seite sich nur mit der Maus bedienen lässt. Für Menschen mit Behinderungen ist das Alltag. Barrierefreiheit im Web bedeutet, dass Webseiten für alle zugänglich sind – egal ob jemand blind, gehörlos oder motorisch eingeschränkt ist. Dafür brauchen wir zum Beispiel Screenreader, starke Kontraste und Tastatur-Navigation. Barrierefreiheit ist wichtig, damit niemand im Internet ausgeschlossen wird. Informiere dich über barrierefreies Webdesign und hilf mit, das Internet für alle einfacher und angenehmer zu machen!

Wann ist eine Webseite barrierefrei?

Eine barrierefreie Webseite kann von jedem User ohne nennenswerte Einschränkungen genutzt werden. Ein barrierefreies Webseitendesign erlaubt es auch Menschen mit einer Behinderung, sich auf einer Seite problemlos zurechtfinden zu können. Denke hierbei insbesondere an Einschränkungen des Sehens, Hörens oder auch mit Blick auf motorische sowie kognitive Fähigkeiten. Ein barrierefreies Webdesign macht alle Inhalte auch mit solchen Einschränkungen zugänglich. Mit einer erfahrenen Agentur wie Cowe Webdesign kannst du bei der Entwicklung und Optimierung solche Aspekte gezielt berücksichtigen, um sich für eine möglichst grosse Zielgruppe aufzustellen.

Zahlen und Fakten: Barrierefreiheit die sich für jeden Nutzer auszahlen!

Du denkst jetzt vielleicht, dass barrierefreies Webdesign nur für eine kleine Zielgruppe relevant ist. Weit gefehlt! Grundsätzlich sind barrierefreie Inhalte für 100 % Ihrer Nutzer hilfreich, da sie immer einen informativen Mehrwert stiften. Für ca. 30 % aller Webseitenbesucher ist Barrierefreiheit für die User Experience ein sehr relevantes Thema. Du erkennst an diesen Zahlen, dass es sich durchaus um eine Thema mit strategischer Bedeutung handelt.
Für etwa 10 % aller Webseitenbesucher ist ein barrierefreies Webdesign unverzichtbar, da sie eine offiziell anerkannte Schwerbehinderung aufweisen. In Analogie zum barrierearmen Wohnen handelt es sich bei der Webseite um die digitale Kehrseite der Medaille: Mit gezielten Massnahmen machst du deine Webseite moderner, funktionaler, leistungsstärker und vor allem zukunftssicher.

Warum mit barrierefreiem Webdesign beschäftigen?

Die genannten Zahlen zeigen bereits, warum kein Webseitenbetreiber dieses wichtige Thema vernachlässigen sollte. Denke auch an die folgenden Vorteile, die ein barrierefreies Webdesign mit sich bringt:

Mögliche Zielgruppe für ein barrierefreies Webdesign

Zu den am häufigsten genannten Zielgruppen für Barrierefreiheit auf einer Internetseite zählen blinde Menschen, solche mit einer starken Sehbehinderung und motorisch eingeschränkte Menschen, die bestimmte Bewegungen für die Steuerung nicht ausüben können.
Versetzen Sie sich kurz in deren Position und betrachten Sie Ihre Webseite: Schnell werden Ihnen unüberwindbare Barrieren auffallen. Konventionelle Textelemente müssen mit interaktiven Inhalten angereichert werden, um die Bedienbarkeit sicherzustellen. Zur Zielgruppe gehören aber auch Menschen mit Lernbehinderungen oder einer ausgeprägten Leseschwäche. Für diese Zielgruppe kommt es auf eine einfache Sprache an. Sätze sollten möglichst kurz sein. Für Menschen mit Gehörproblemen stellen Audio- und Videodateien eine Barriere dar. Hier können Untertitel oder ein Gebärdendolmetscher Abhilfe schaffen.
Sie erkennen an dieser kurzen Darstellung, wie komplex und herausfordernd dieses Thema sein kann. Sie sollten daher auf die Leistungen einer professionellen Agentur setzen, denn letztlich kommt es auf jedes Detail beim Webdesign an.
Lassen Sie uns darüber reden! Nehmen Sie Kontakt auf, um das Thema «Gestaltung für alle zugänglich machen» zu vertiefen.

Warum Barrierefreiheit wichtig ist:

  • Barrierefreiheit bedeutet hohe Benutzerfreundlichkeit.
  • Leichte und intuitive Bedienbarkeit hilft allen Kunden.
  • Mit hohen Kontrasten sind Ihre Texte immer gut lesbar – zum Beispiel auch auf dem Smartphone bei Sonnenlicht.
  • Einfache Texte sind leicht verständlich und Ihre Botschaften kommen an.
  • Barrierefreie Websites sind besonders suchmaschinenfreundlich.
  • Barrierefreiheit hilft Menschen mit Sehschwäche.
  • Durch leichte Bedienbarkeit können Menschen mit motorischen Einschränkungen Ihre Website nutzen.
  • Einfache Texte sind für Nicht-Muttersprachler und Menschen mit geringer Lesekompetenz leicht verständlich.

Schnelltest für deine Website

Webseiten setzen sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen, darunter ein Bereich für die Navigation und einer für den Hauptinhalt. Diese enthalten Elemente wie Überschriften, Textkörper oder Aufzählungen. Um Barrieren zu beseitigen, verfügen zugängliche Seiten über semantische Markierungen für diese Komponenten, die Personen mit Einschränkungen dabei unterstützen, die Chancen der Webnutzung zu maximieren und sich effektiv zu orientieren.
Hast du Fragen? Zum Kontaktformular